Abdichtung bodentiefer Fenster

Bodentiefe Fenster sind sorgfältig mit der Reaktivabdichtung weber.tec Superflex D 24 sowie der selbstklebenden Dichtfolie weber.tec 982 SK einzudichten.

Voraussetzung für eine sichere Bauwerksabdichtung und Langlebigkeit sind die fachlich korrekte Ausführung der Übergänge an die Sockelabdichtung.

Einfach & sicher zum Ziel

  1. 1.

    Nach Untergrundvorbereitung wird an der Stirnseite und auf der Bodenplatte im Bereich der aufgehenden Wandbauteile mit weber.prim 900 grundiert. Im Anschluss wird eine Kratzspachtelung aus weber.tec Superflex D 24 aufgetragen. Nach Durchtrocknung erfolgt die 2-lagige Abdichtung unter den aufgehenden Wänden.

  2. 2.

    Aussparung der Vorsatzschale am Fensteranschluss

     

  3. 3.

    Anschleifen des Kunststoff-Untergrundes am Türrahmen.

  4. 4.

    weber.sys 982 SK selbstklebende Dichtfolie wird zunächst fixiert und mit dem Klebestreifen verklebt. Anschließend wird die Dichtfolie hochgeklappt . Das Sockelprofil wird mit weber.tec Superflex D 24 eingedichtet.

     

  5. 5.

    Frisch-in-Frisch wird das Band in die erste Abdichtungslage eingespachtelt.

  6. 6.

    Sobald die erste Abdichtungslage nicht mehr beschädigt werden kann, wird die zweite Lage weber.tec Superflex D 24 aufgebracht. Das gesamte Abdichtungssystem wird um die Enden des Fensterprofils herumgeführt und an die Abdichtung des Hintermauerwerks angeschlossen.

  7. 7.

    Vollständig abgedichteter Wand-Boden-Anschluss, inkl. Detailpunkt bodentiefes Fensterprofil.

  8. 8.

    Nach der erfolgten Abdichtung wird die Vorsatzschale bis an das Fensterprofil heran fertiggestellt.