Dekorative Anstriche und Beschichtungen für Balkone & Terrassen

Balkone, Terrassen und Laubengänge unterliegen extremen Anforderungen, wie z. B. Frost, Hitze und mechanischen Belastungen. Mit 1- bzw. 2-komponentigen Balkonbeschichtungen auf der Basis von Polyurethanharzen lassen sich diese Bauteile sowohl im Neubau als auch in der Sanierung dauerhaft schützen.

Einfach & sicher zum Ziel

  1.  

    1. Untergrundvorbereitung. Entfernen von haftungsmindernden Bestandteilen, z.B. Zementleim von der Oberfläche der Estriche.
  2.  

    2. Grundierung aus weber.prim 806 oder weber.prim 807 mit Lammfellrolle in 2 Arbeitsgängen auftragen und den 2. Arbeitsgang mit ofengetrocknetem Quarzsand, Körnung 0,1 bis 0,5 mm, abstreuen.

  3.  

    3. Auftragen der elastifizierten, farbstabilen Beschichtung weber.tec 791 mit dem Zahnspachtel auf die erhärtete Grundierung. Zur Entlüftung und Nivellierung ist mit der Stachelwalze im Kreuzgang intensiv nachzuarbeiten.

  4.  

    4. Einstreuen von Farbchips in die noch frische Beschichtung.
  5.  

    5. Zweimalige Kopfversiegelung der Beschichtung weber.tec 791 mit dem lösemittelhaltigen, unpigmentierten 1-komp. Polyurethanharz weber.tec 792.

  6.  

    6. Erfolgt der Auftrag auf einer alten Balkonbeschichtung, so wird diese bis zum Weißbruch angeschliffen. Anschließend werden die Flächen mittels Staubsauger intensiv gereinigt.
  7.  

    7. Beschichten der gereinigten Altbeschichtung mit dem pigmentierten, feuchtigkeitshärtenden Polyurethanharz weber.tec 790 mit einer Lammfellrolle in 2 Arbeitsgängen.

  8.  

    8. Zur optischen Gestaltung werden Farbchips in die noch frische Beschichtung aus weber.tec 790 eingestreut.

  9.  

    9. Nach Durchtrocknung der Beschichtung wird die neue Beschichtung mit weber.tec 792 transparent versiegelt.