weber.tec 941

ADEXIN HS
packaging_weber_tec_941.jpg

Alkalische Lösung zur nachträglichen Horizontalabdichtung vom Mauerwerk gegen aufsteigende Feuchtigkeit

Datenblätter und Broschüren

Produktdetails

Auftragswerkzeug:
Druckinjektion, drucklose Tränkung

Farbe:
Klar

Lagerung:
Bei trockener, frostfreier Lagerung im original verschlossenen Gebinde ist das Material min. 12 Monate lagerfähig.

Produkteigenschaften

Anwendungsgebiet

weber.tec 941 ist eine Horizontalsperre für die nachträgliche Querschnittsabdichtung von Mauerwerk gegen aufsteigende Feuchtigkeit bei maximalen Durchfeuchtungsgraden des Mauerwerks von 50% bis 70 %. Einsatz auch als Spezialimprägnierung von salzbelastetem Mauerwerk möglich. Dadurch wird Salzeinwanderung in den Sanierputz weitgehend verhindert.

Produkteigenschaften

  • dringt in feinste Kapillare
  • wirkt kapillarverengend und hydrophobierend
  • lösemittelfrei
  • verhindert Salzeinwanderungen
  • verarbeitungsfertig

Hinweise

Allgemeine Hinweise

  • Die Trocknung der Wände oberhalb der Injektionszone bis zur Ausgleichsfeuchte kann nur dann erfolgen, wenn keine dichten Wandbeläge vorliegen (Putze und Farben entfernen) und in den behandelten Räumen ausreichende Trocknungsbedingungen vorhanden sind. Evtl. sind zusätzliche Maßnahmen vorzusehen.
  • Aufgrund  häufig fehlender Lagerfugen ist Bruchsteinmauerwerk nur bedingt geeignet.
  • Die Horizontalsperre nur bei gut saugfähigem Mauerwerk anwenden.
  • Die Anordnung von zwei übereinander liegenden Bohrlochreihen mit versetzten Bohrlöchern erhöht die Ausführungssicherheit.

Besondere Hinweise

  • Nicht mit anderen Baustoffen mischen.
Historische Gebäude
Bautenschutz / Abdichtung

Abdichtung einer ehemaligen Kapelle

Nachträgliche Mauerwerkssanierung in extrem dicken Mauern.

Alle Referenzobjekte