Planung von Kellerinnensanierungen

Nachträgliche mineralische Innenabdichtungen erfüllen die Anforderung der Abdichtungsfunktion in gleichwertiger Weise wie fach- und sachgerechte nachträglich ausgeführte Außenabdichtungen. Der grundlegende Unterschied zu einer Außenabdichtung ist, dass das Mauerwerk im Kern nach wie vor durchfeuchtet und mit allen im Erdreich vorhandenen Schadstoffen belastet wird. Kellermauerwerke bestehen in der Regel aus wasserbeständigen Baustoffen.

 

Sehen Sie sich den gesamten Anwendungstipp als Download an.