weber.tec 971

PLASTIKOL TKS 2
packaging_weber_tec_971.jpg

2-komponentige Fugenspachtelmasse zum elastischen Abdichten von senkrechten Fugen an Tankstellen, Garagen, Abstellplätzen

Datenblätter und Broschüren

Produktdetails

Auftragswerkzeug:
Spachtel, Spritzgerät

Farbe:
grau

Durchtrocknungszeit:
ca. 1 - 2 Tage

Lagerung:
Bei Lagerung im original verschlossenen Gebinde zwischen 15° und 25° C, ist das Material min. 12 Monate lagerfähig.

Produkteigenschaften

Anwendungsgebiet

weber.tec 971 wird eingesetzt bei senkrechten Fugen sowie bei Bodenfugen mit einem Gefälle ab 2 %.

Produkteigenschaften

  • standfest
  • zulässige Gesamtverformung bis 25 %
  • lösemittelfrei
  • beständig gegenüber Kraftstoffen
  • hoch elastisch
  • beständig gegen technische Öle, Salzlösungen, verdünnte Säuren und andere Chemikalien

Hinweise

Allgemeine Hinweise

  • Bei starker Sonneneinstrahlung ist bereits bei einem Gefälle um 1,5 %  weber.tec 971 einzusetzen.
  • Dreiflächenhaftung vermeiden.
  • Die Temperatur des Untergrundes muss mindestens 3 K über der vorliegenden Taupunkttemperatur liegen (Taupunkttabelle beachten).
  • Das Produkt ist nicht beständig gegen Mineralsäure, organische Lösemittel, dauernde Wasserlagerung und Fugen, die ständig starken Säuren ausgesetzt sind (Galvanik-Betriebe, Akkumulatoren-Stationen). Nicht geeignet für dauernde Wasserbelastung.
  • Bei der Verarbeitung als Fugendichtstoff gemäß den europäisch technischen Zulassungen, muss die Stofftemperatur > 10° C und < 40° C sein.
  • Die empfohlene Temperatur der Komponenten beim Mischen beträgt 15° C - 25° C.
  • Alle Eigenschaften beziehen sich auf eine Temperatur von + 23° C ohne Zugluft und eine relative Luftfeuchtigkeit von 50 %.
  • Die Untergründe Glas, glasierte Keramik, Emaille, Kunststoffe, Estriche sind nicht durch die ETA's abgedeckt.

Besondere Hinweise

  • Nicht mit anderen Baustoffen mischen.
  • Die Einbautiefe des Dichtstoffes muss größer sein als die Eindringtiefe der Flüssigkeit in den Beton.
  • Bei Arbeiten im Geltungsbereich des Wasserhaushaltsgesetzes (z. B. Tankstellen und Umfüllstationen) sind die Vorgaben der Europäischen Technischen Zulassungen zu beachten.
  • Weitere Hinweise zur Fugenausbildung sind den Anhängen 1 und 3 der Europäischen Technischen Zulassungen zu entnehmen.