Buntsteinputz - ein farbiger Dünnschichtputz für viele Gestaltungsideen

Auswahl Buntsteinputz

Der Buntsteinputz ist ein Dünnschichtputz, der auch für hoch beanspruchte Innen- und Außenwände eine hervorragende Oberflächenversiegelung garantiert und Feuchtigkeit fernhält. Dank seiner Zuschlagstoffe bietet er Ihren Wänden attraktive, mosaikartige Gestaltungsmöglichkeiten und sorgt für eine dauerhafte Aufwertung von Sockeln, Treppenhäusern und anderen Wandbereichen. Bei einer professionellen Verarbeitung sorgt er so für langlebige Oberflächengestaltung im Innen- wie im Außenbereich.

Buntsteinputz - vielfältige Einsatzmöglichkeiten

Ob für Innenräume oder die Außenfassade - ein Buntsteinputz ist vielseitig einsetzbar und besticht durch seine charakteristische Oberflächeneigenschaften. Durch den Zuschlag von Natursteingranulaten wirkt der Buntsteinputz optisch äußerst interessant und ist gleichzeitig sehr resistent gegenüber Wettereinflüssen.

Gerade im Sockelbereich ist er daher unschlagbar, gern wird der Buntsteinputz aber auch für die Betonung von Fenster- und Türrahmen genutzt. Im Innenbereich können beispielsweise Treppenhäuser, Flure und andere hoch beanspruchte Wände mit einem farbigen Buntsteinputz gestaltet werden. Die unterschiedlichen Farbkombinationen und Körnungen, die dieses Material bietet, lassen den individuellen Gestaltungsmöglichkeiten viel Spielraum und sorgen für eine gelungene Abstimmung zur restlichen Farbgebung. Farblich passende Grundierungen garantieren dabei eine perfekte Optik und sichern den stabilen Halt des Buntsteinputzes.

Vorteile des Buntsteinputzes im Überblick:

  • witterungsfest
  • sehr beanspruchbar, da stoß- und kratzfest
  • dauerhaft und lichtecht
  • pflegeleicht und schmutzresistent
  • rustikale oder elegante Mosaikoptik in verschiedenen Farbmischungen und Körnungen
  • diffusionsoffen
  • leicht verarbeitbar

 

Dekorative Effekte für den Gebäudesockel

Aufgrund seiner positiven Eigenschaften und der rustikalen Optik ist ein Buntsteinputz bestens für den Sockelbereich Ihres Hauses geeignet. Hier bietet er sowohl eine optimale Beanspruchbarkeit als auch einen guten Witterungs- und Feuchtigkeitsschutz. Während der Buntsteinputz Spritzwasser von außen perfekt abhält, sorgen seine diffusionsoffenen Eigenschaften dafür, dass vorhandene oder aufsteigende Feuchtigkeit aus den Wänden entweichen kann. So wird die Bausubstanz gut geschützt und kann keinen Schaden nehmen.

Akzente für Treppenhäuser, Flure und Türrahmen

Die gute Stoß- und Kratzfestigkeit des Buntsteinputzes wird auch im Innenbereich geschätzt. Insbesondere in Treppenhäusern, Eingangsbereichen und Fluren findet er deshalb häufig Verwendung. Sie können aber auch schöne Akzente rund um Tür- und Fensterrahmen setzen und Kanten gleichzeitig besser vor Beschädigung schützen. Die große Auswahl an Farbmischungen bietet hier interessante Gestaltungsspielräume und lässt Kreativität zu.

Gerne werden auch farblich aufeinander abgestimmte Buntsteinputze genutzt, um besondere Effekte wie Farbstreifen, Wellen und andere flächige Muster zu kreieren. Für eine gelungene Gestaltung ist Seite: 1 von 3 hier allerdings ein gutes, handwerkliches Können Voraussetzung, da die Kanten perfekt und sauber gearbeitet werden müssen.

Tipp: Ein lösungsmittelfreier Buntsteinputz garantiert auch im Innenbereich ein gesundes Raumklima und vermeidet eine gesundheitsschädliche Schadstoffbelastung.

Passende Farbkombinationen für jeden Stil

Ein Buntsteinputz gibt es vielen verschiedenen Farbtönen, die von rustikalen Braun- und Rottönen über klassische Grautöne bis hin zu frischen Blau- und Grüntönen reichen. Für elegante Gestaltung sind zudem auch Kombinationen aus schwarzen oder weißen bis cremefarbigen Natursteinen vorhanden. Durch unterschiedliche Farbnuancen der einzelnen Steingranulate ergeben sich interessante Mosaikeffekte, die je nach Produkt unterschiedlich stark ausfallen können und für lebendige Wandgestaltungen sorgen.

Unser Buntsteinputz für hochwertige Wandgestaltungen

Der Buntsteinputz weber.pas 434 ist ein verarbeitungsfertiger Natursteinputz, mit der Sie eine dekorative und hoch widerstandsfähige Wandbeschichtung gestalten können. Da dieser Buntsteinputz lösungsmittelfrei ist, kann er auch bedenkenlos im Innenbereich eingesetzt werden und Treppenhäuser sowie andere Innenwände bereichern.

Um für jeden Stil das Passende zu finden, stehen Ihnen 16 verschiedene Farbmischungen von hellen Marmortönen über warme Erdtöne bis hin zu dunklen Grau- und Anthrazittönen reichen, zur Verfügung. Erzielt werden diese Farbmischungen durch Granulate aus Natursteinen mit einer Körnung von 2 mm. Sie sind mit organischen Bindemitteln und Zusätzen, die eine bessere Verarbeitung sowie eine optimale Haftung garantieren, versetzt und ermöglichen so einen dauerhaften, natürlichen Charme.

weber.pas 434 Buntsteinputz-Kollektion

Die Verarbeitung von Buntsteinputz

Die Vorbereitung des Untergrundes

Der Buntsteinputz weber.pas 434 kann auf geeignete Unterputze sowie auf die weber.therm Wärmedämm-Verbundsysteme im Sockelbereich aufgebracht werden. Dazu muss der Untergrund trocken, sauber und tragfähig, also frei von losen Bestandteilen sein. Alte Untergründe im Außenbereich sollten dafür gründlich mit einem Hochdruckreiniger gesäubert werden.

Vor dem Auftrag des Buntsteinputzes lässt man die Wand sorgfältig durchtrocknen und stellt sicher, dass die Temperatur von Luft, Material sowie Untergrund während der Verarbeitung und Trocknung stets über 8 °C liegt. Auch die Luftfeuchtigkeit sollte 80 % nicht übersteigen, um eine gute Trocknung zu gewährleisten.

Da der Buntsteinputz ein Dünnschichtputz ist, muss ein planebener Untergrund vorhanden sein. Grundieren Sie diesen mit der weber.prim 403 Universalgrundierung in einem zum Buntsteinputz passenden Farbton und beachten Sie die entsprechenden Standzeiten des jeweiligen Putzgrundes. Auf so vorbereiteten Untergründen hält der Buntsteinputz optimal und wird Ihnen lange Freude bereiten.

Den Buntsteinputz gut mischen

Die Verarbeitung des Buntsteinputzes erfolgt per Hand. Dazu muss der Buntsteinputz zunächst sorgfältig aufgerührt werden, denn die Feststoffe in den Gebinden setzen sich leicht ab. Um die Natursteine nicht zu beschädigen, darf das Aufrühren nur mit einem langsam laufenden Rührgerät maximal zwei Minuten lang erfolgen. Ein schnell laufendes Rührgerät könnte auch zu ungewollten Lufteinschlüssen führen.

Bei Bedarf kann etwas Wasser zugegeben werden, um eine verarbeitungsgerechte Konsistenz herzustellen. Andersartige Zusätze sind allerdings nicht erlaubt, da sie zu ungewünschten Reaktionen im Buntsteinputz führen können.

Tipp: Da sich die Natursteine unterschiedlicher Chargen im Farbton variieren können, empfiehlt es sich, die Eimer untereinander zu mischen, um eine gleichmäßige Farbgebung zu erhalten.

Das Aufbringen von Buntsteinputz

Jetzt kann das Material in einer Stärke von drei bis vier Millimetern aufgetragen werden. Nutzen Sie dazu eine Edelstahl-Glättkelle und glätten Sie das aufgetragene Material gleichmäßig in eine Richtung ab, sodass eine dichte und einheitliche Struktur erzielt wird. Arbeiten Sie sauber und zügig, denn der Buntsteinputz muss nass in nass verarbeitet werden. Einmal angezogene Flächen können nicht mehr bearbeitet werden. Gleichzeitig sollten die Putzflächen immer komplett in einem Arbeitsgang bearbeitet werden, damit später keine hässlichen Ansätze sichtbar werden.

Besonders bei der Verwendung von Buntsteinputz im Außenbereich ist auf eine saubere und fachkundige Verarbeitung zu achten, da andernfalls Feuchtigkeit in den Putz dringen und dieser Schaden nehmen kann. Vor allem Gebäudesockel sind anfällig für Feuchtigkeit und bei Mängeln kann schnell ein schwerer Schaden an der Bausubstanz entstehen.

Notwendige Trockenzeiten

Bei einer Temperatur von etwa 20 °C und einer Luftfeuchtigkeit von 65 % beträgt die Trockenzeit für einen Buntsteinputz in der Regel ca. drei Tage. Niedrigere Temperaturen oder eine höhere Luftfeuchte verlängern die Trockenzeit entsprechend. Wie bei der Verarbeitung sollten die Temperaturen auch während der Trocknungszeit des Buntsteinputzes nicht unter 8 °C fallen.

Bis der Buntsteinputz vollständig durchtrocknet ist kann es mehrere Tage – je nach Witterung auch bis zu drei Wochen – dauern.Während dieser Zeit muss er unbedingt vor mechanischen Belastungen geschützt werden, denn später können Sie Schäden nicht mehr ausbessern. Durch Nässe kann sich der Buntsteinputz vorübergehend eintrüben. Diese Trübung verschwindet nach der Rücktrocknung wieder.

Beachten Sie diese Arbeitsschritte sorgfältig, wird Ihnen der Buntsteinputz lange Freude bereiten und kreative Wandgestaltungen ermöglichen. Lassen Sie sich doch einmal von unseren Angeboten inspirieren und wählen Sie den passenden Farbton für Ihr Vorhaben.

Newsletter Anmeldung

* Pflichtfeld

Sie können Ihre Meinung jederzeit ändern, indem Sie auf den Abbestellungs-Link klicken, den Sie in der Fußzeile jeder E-Mail, die Sie von uns erhalten, finden können, oder indem Sie uns unter info@sg-weber.de kontaktieren. Wir werden Ihre Informationen mit Sorgfalt und Respekt behandeln. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Datenschutzerklärung. Durch Ihre Anmeldung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verarbeiten dürfen.