weber.floor 4741

packaging_weber_floor_4741.jpg

Farbige, emissionsarme und AgBB-geprüfte Epoxidharzbeschichtung

Datenblätter und Broschüren

Produktdetails

Farbtöne:
gängige Standardfarben ca. RAL 7023 und 7032; weitere Farbtöne ca. RAL 1001, 1015, 3009, 5014, 6011, 7001, 7015, 7030, 7035, 7040; Andere Farbtöne auf Anfrage

Lagerung:
Bei trockener, vor Feuchtigkeit und direkter Sonneneinstrahlung geschützer Lagerung in dicht verschlossenen Originalgebinden nicht unter 10°C ist das Material min. 12 Monate lagerfähig.

Produkteigenschaften

Anwendungsgebiet

Beschichtung von Bodenflächen aus Beton oder Zementestrich im Innenbereich, wie z.B. mechanisch mittel bis hoch beanspruchte Flächen in Industrie und Gewerbe auch in sogenannten Aufenthaltsräumen. Es können glatte Beschichtungen ab 1,5 mm und auch griffige Beschichtungen hergestellt werden. Einsatz auch als Kopfversiegelung auf mit Quarzsand abgestreuten Beschichtungsoberflächen.

Produkteigenschaften

  • erfüllt das AgBB-Schema im System
  • universell einsetzbares Epoxidharz
  • dekorative Optik
  • über 2 mm mit Quarzsand füllbar
  • flüssigkeitsdicht
  • viele RAL-Farbtöne machbar
  • gute Chemikalienbeständigkeit
  • hohe Verschleißfestigkeit
  • total solid (EP-Zubereitung nach Prüfverfahren Deutsche Bauchemie)
  • mit bauaufsichtlicher Zulassung Z-156.605-818

Hinweise

Allgemeine Hinweise

  • BEB-Merkblätter "Industrieböden aus Reaktionsharz" KH-O/U, KH-1 bis KH-5 und KH-O/S beachten.
  • Bei mittlerer ca. 2 mm, bei hoher mechanischer Beanspruchung ca. 3 - 4 mm Schichtdicke vorsehen.
  • Zusammenhängende Flächen immer mit derselben Charge (s. Etikett) ausführen.
  • Verarbeitungszeiten, Begehbarkeit, Verbrauch und ggf. Füllgrad sind temperaturabhängig und beziehen sich auf 20°C.
  • Epoxidharze sind unter UV- und Witterungseinflüssen nicht dauerhaft farbtonstabil und neigen durch eine beschleunigte Alterung zum Kreiden.
  • Die Untergrundtemperatur muss mind. 3 °C über der Taupunkttemperatur liegen.

Besondere Hinweise

  • Porige Untergründe und LP-Betone können zu Blasen und Kanülen in der Beschichtung führen.
  • Als Kopfversiegelung oder Schichtdicken bis 2,0 mm  Material ungefüllt verarbeiten.
  • Ab ca. 2,0 mm mit bis zu 0,5 Masseteilen weber.floor 4935 Füllsand 0,1 - 0,3 mm füllen.
  • Die Verschleißklasse AR der CE-Kennzeichnung bezieht sich auf den glatten, nicht abgestreuten Belag.
  • Auf faserhaltigen Bodenausgleichsmassen Mindestschichtdicke 2mm.