weber.floor 4753

packaging_weber_floor_4753.jpg

Pigmentierte 2 - komponentige Polyurethanharzbeschichtung

Farben

  • RAL 1001 beige
  • RAL 3009 oxidrot
  • RAL 6011 resedagrün
  • RAL 7015 schiefergrau
  • RAL 7030 steingrau
  • RAL 7035 lichtgrau
Alle Farben ansehen

Datenblätter und Broschüren

Produktdetails

Farbtöne:
Standardfarben ca. RAL 1001, 1015, 3009, 5014, 6011, 7001, 7015, 7023, 7030, 7032, 7035, 7040; Andere Farbtöne auf Anfrage

Lagerung:
Bei trockener, vor Feuchtigkeit und direkter Sonneneinstrahlung geschützer Lagerung in dicht verschlossenen Originalgebinden nicht unter 10°C ist das Material min. 12 Monate lagerfähig.

Produkteigenschaften

Anwendungsgebiet

Beschichtung von Bodenflächen aus Gussasphalt, Beton oder Zementestrich im Innenbereich. Es können glatte Beschichtungen ab 1,5 mm und auch griffige Beschichtungen hergestellt werden. weber.floor 4753 Beschichtung PU wird z. B. eingesetzt, wenn ehemalige Industriebereiche einen Nutzboden aus Gussasphalt besitzen und ein dekorativer Belag gewünscht wird.

Produkteigenschaften

  • flexibilisiert
  • ist mechanisch belastbar
  • selbstverlaufend
  • sehr wirtschaftlich
  • flüssigkeitsdicht
  • viele RAL-Farbtöne machbar

Hinweise

Allgemeine Hinweise

  • BEB-Merkblätter "Industrieböden aus Reaktionsharz" KH-O/U, KH-1 bis KH-5 und KH-O/S beachten.
  • Anwendungstipp beachten: "Welche Verfahren zur Oberflächenvorbereitung von Böden gibt es?"
  • Zusammenhängende Flächen immer mit derselben Charge (s. Etikett) ausführen.
  • Verarbeitungszeiten, Begehbarkeit, Verbrauch und ggf. Füllgrad sind temperaturabhängig und beziehen sich auf 20°C.
  • Polyurethan- und Epoxidharze sind unter UV- und Witterungseinflüssen nicht dauerhaft farbtonstabil.
  • Fachgerechte Reinigung und Pflege wirken sich positiv auf die Lebensdauer von Versiegelungen und Beschichtungen aus. Beispielhafte Pflegeanleitung bei SG-Weber anfordern.
  • Die Untergrundtemperatur muss mind. 3 °C über der Taupunkttemperatur liegen.

Besondere Hinweise

  • Porige Untergründe und LP-Betone können zu Blasen und Kanülen in der Beschichtung führen.
  • Die Verschleißklasse AR der CE-Kennzeichnung bezieht sich auf den glatten, nicht abgestreuten Belag.