Ausbildung des Sockel- und Perimeterbereichs bei einem WDVS

Der Sockelbereich ist der spritzwasserbelastete Teil der Fassade (Höhe mind. 30 cm). Als Perimeterdämmung wird die Wärmedämmung erdberührter Bereiche bezeichnet.

Es muss eine Bauwerksabdichtung gemäß DIN 18 195 vorhanden sein. Die Horizontalsperre muss etwa 30 cm über Geländeoberkante (GOK) geführt werden.

Falls baustellenseitig bereits Perimeterdämmplatten angebracht wurden, muss die Haftung überprüft und zusätzlich über GOK verdübelt werden (s.u.). Die Plattenoberfläche ist aufzurauen. Grundsätzlich empfiehlt sich eine doppelte Armierung (s.u.).

 

Sehen Sie sich den gesamten Anwendungstipp als Download an.