weber.xerm 851

DEITERMANN K 10
packaging_weber_xerm_851.jpg

Flexibler Dünn- und Mittelbettmörtel für viele Untergründe und Beläge

Datenblätter und Broschüren

Produktdetails

Kleberbettdicke:
bis 10 mm

Farbe:
Grau

Wasserbedarf:
ca. 7,5 l / 25 kg

Lagerung:
Bei trockener, vor Feuchtigkeit geschützter Lagerung im Originalgebinde ist das Material mind. 12 Monate lagerfähig.

Verbrauchsrechner

Please fill in the empty fields

Sorry, there was an error with the selected options

Result:
Total weight :
Bag quantity :
Palette quantity :

Produkteigenschaften

Anwendungsgebiet

Flexibler Fliesenkleber zum Verlegen von keramischen Wand- und Bodenbelägen im Innen - und eingeschränken Außenbereich sowie verfärbungsunempfindlichen Natursteinfliesen, Mosaiken, Feinsteinzeug, Spaltplatten, Cotto und Betonwerkstein. weber.xerm 851 kann sowohl als Dünnbett- als auch als Mittelbettkleber eingesetzt werden und ermöglicht das rationelle Arbeiten auf Großflächen. weber.xerm 851 ist geeignet für die Verlegung in Feucht-, Nass- und Kühlräumen, sowie im Unterwasserbereich. Der flexible Fliesenkleber ist einsetzbar auf Zementestrichen, Calciumsulfatestrichen, Heizestrichen, Beton, Gipskarton- und Gipsfaserplatten, Zementputz, Kalkzementputz, Gipsputz, Hartschaumplatten und weber.sys 834-Fliesenbauplatten. Auch zum Ausgleichen von kleinflächigen Fehlstellen und Unebenheiten bis 10 mm.

Produkteigenschaften

  • einsetzbar als Dünn- und Mittelbettkleber
  • sehr gute Standfestigkeit
  • verlängerte Einlegezeit
  • zum Ausgleichen von Unebenheiten und Fehlstellen bis 10 mm

Hinweise

Allgemeine Hinweise

  • Bereits angesteiftes Material nicht mehr verarbeiten.
  • Zur Verlegung von Natursteinplatten beachten Sie bitte die Verlegeempfehlungen des jeweiligen Herstellers. In Zweifelsfällen sind Vorversuche durchzuführen.
  • Für die Verlegung von extrem dicht gesintertem Verlegegut mit glasartiger Plattenrückseite empfehlen weber.xerm 861.
  • Alle Eigenschaften beziehen sich auf eine Temperatur von + 23 °C ohne Zugluft und eine relative Luftfeuchtigkeit von 50 %.
  • Höhere Temperaturen und niedrigere Luftfeuchtigkeiten beschleunigen, niedrigere Temperaturen und höhere Luftfeuchtigkeiten verzögern den Reaktionsverlauf.
  • Metall- und Holzuntergründe müssen vor der Belegung durch geeignete Maßnahmen vorbereitet werden.
  • Für die Verlegung sind die DIN 18157, die aktuellen ZDB-Merkblätter sowie die einschlägigen Richtlinien zu beachten. Die jeweilige maximale Untergrundrestfeuchte darf zum Zeitpunkt der Verlegung nicht überschritten werden.
  • Bis zur vollständigen Abbindung ist der Aufbau vor Feuchtigkeit zu schützen.                          
  • Feuchte, nasse oder zu kalt gelagerte Fliesen, Platten oder Natursteine dürfen nicht verlegt werden.
  • Für die Verklebung von "Fliese auf Fliese" im Außen-, Dauernass- und Dauerunterwasserbereich (ohne Abdichtung) empfehlen wir den hochflexiblen 2-K-Reaktionsharzkleber weber.xerm 847.
  • Die Eignung des Natursteines ist durch Vorversuche zu überprüfen.
  • Bei Feinsteinzeug > 30 x 30 cm, wird für die Bodenverlegung ein "S1" Flexkleber mit Fließbetteigenschaften empfohlen.  

Besondere Hinweise

  • Beim Ausgleichen von Untergründen mit geringeren Druckfestigkeiten und Rohdichten (z. B. Gipsputz, Leichtputze, Porenbetonsteine usw.) oder beim Ausgleichen von Calciumsulfatestrichen darf die maximale Kleberbettdicke von 3 mm nicht überschritten werden.
  • Weitere detaillierte Informationen zur Eignung und Einsatzbereich des Klebers finden Sie auf Seite 18-19.