Wohnhaus mit attraktiver Natursteinfassade

Privathaus im Ruhrgebiet

Unverfugte Schieferplatten sicher verklebt

Naturstein harmoniert in seiner elementaren Schlichtheit hervorragend mit einem modernen Architekturstil. Gleichzeitig legen Planer und Bauherren heute Wert auf energieeffizientes Bauen. An einer Privatvilla im Ruhrgebiet sollte beides verbunden werden. Der Bauherr wünschte ein Wärmedämm-Verbundsystem mit Schieferplatten als Oberbelag – auch für erfahrene Handwerker keine alltägliche Aufgabe. Das Gewicht der Platten sowie die unterschiedliche Flexibilität der Komponenten stellen höchste Anforderungen an das System und insbesondere an den Fliesenkleber, der die Platten halten muss.

Zunächst konnte das gewünschte Ergebnis nicht erzielt werden. Der Verarbeiter verwendete ein aus verschiedenen Komponenten zusammengewürfeltes WDVSysten, eine Vorgehensweise, vor der alle Hersteller warnen. Dementsprechend lösten sich einzelne Platten bereits, bevor die Arbeiten abgeschlossen waren. Nach eingehender Begutachtung beschlossen Planer, Bauherr und der Weber-Anwendungstechniker einen Neuaufbau der Fassade. Der Vollwärmeschutz wurde wieder aufgebracht und die Armierungsschicht mit weber.xerm 844 überarbeitet. Dabei handelt es sich um einen innovativen Fliesen- und Natursteinkleber, der auch als Abdichtung und zur Entkopplung dient. Nach Durchtrocknung wurde eine weitere Lage weber.xerm 844 aufgetragen, in die die großformatigen Schieferplatten im Buttering-Floating-Verfahren eingebettet wurden.

Die Elemente wurden im römischen Verband verlegt, d. h. mit verspringender Fuge. Das Ergebnis ist eine individuelle, lebendige und sicher verklebte Natursteinfassade.

Objekt:
Privathaus im Ruhrgebiet

Objektart:
Wohngebäude

Umfang:
180 m²

Fertigstellung:
Sep 2014

Bauherr:
privat

Planung:
Architektur-Werk Seifert-Witzke-Architekten, Dortmund