weber.therm 509

maxit therm 76 wärmedämmender Unterputz
Saint-Gobain Weber

Dämmputz mit mineralischen Leichtzuschlägen

Datenblätter und Broschüren

Produktdetails

Auftragsdicke: 10 - 100 mm

Wasserbedarf: ca. 13,5 l / Sack

Lagerung:
Bei trockener, vor Feuchtigkeit geschützter Lagerung ist das Material mindestens 3 Monate lagerfähig.

Produkteigenschaften

Anwendungsgebiet

weber.therm 509 ist ein leichter, extrem spannungsarmer, wärmedämmender Unterputz für alle massiven, tragfähigen Wände im Innen- und Außenbereich. Er eignet sich besonders als Zusatzdämmung von wärmedämmenden Untergründen mit niedriger Festigkeit und zur energetischen Sanierung von historischen Gebäuden und Baudenkmälern. 

Produkteigenschaften

  • geringe Wärmeleitfähigkeit
  • rein mineralische Leichtzuschläge
  • hochergiebiger Leichtputz
  • schimmelpilzhemmend
  • sehr spannungsarm
  • extrem diffusionsoffen
  • ermöglicht große Schichtdicken von 10 – 100 mm
  • hohe kapillare Leitfähigkeit
  • hohes Wasserspeichervermögen
     

Hinweise

Allgemeine Hinweise

  • Dem Mörtel dürfen keine Zusätze zugemischt werden.
  • Während der Verarbeitung und Austrocknung des Putzmörtels darf die Temperatur der Luft, der verwendeten Materialien und des Untergrundes nicht unter +5° C absinken.
  • Der frisch angetragene Putz ist zu schützen vor Regen, um u. a. Ausblühungen zu vermeiden sowie vor schnellem Feuchtigkeitsentzug, um eine optimale Erhärtung sicherzustellen.
  • Für die Anwendung und Ausführung gelten die DIN 18350 VOB, Teil C, die DIN 18850 und DIN 18550 sowie DIN EN 13914.
  • Durch die Art des Untergrundes und des Auftragens kann der Verbrauch variieren. Die exakten Verbrauchswerte sind durch Probeflächen am Objekt zu ermitteln.
  • Angrenzende Bauteile sind vom Putzsystem zu trennen.
  • Sinterhaut vor dem Aufbringen weiterer Schichten entfernen.
     

 

Besondere Hinweise

  • Der Putzgrund muss ausreichend trocken sein und darf keine nachdrückende oder aufsteigende Feuchtigkeit aufweisen.
  • weber.therm 509 kann nach einer Standzeit von 10 Tagen mit einem Armierungsputz überarbeitet werden.
  • Es ist immer eine vollflächige Armierungsschicht auszuführen. Bei sehr dunkeln Farbtönen <HBZ 20 oder sehr feinen Strukturen unter 2 mm ist eine doppelte Armierungsspachtelschicht auszuführen, sowie der Einsatz der TSR Technologie zu prüfen.
  • Die Armierungsschicht besteht aus den Klebe- und Armierungsmörteln weber.therm 300 oder weber.therm 302 und dem Armierungsgewebe grob weber.therm 310. Alternativ ist bei dem Armierungsmörtel weber.therm 302 auch die Verwendung des Armierungsgewebes fein weber.therm 311 möglich.
  • Im Innenbereich darf als Armierungsspachtelschicht weber.cal Kalk-Haftputz mit weber.therm 311 Armierungsgewebe fein eingesetzt werden.
  • Im Sockelbereich Perimeterdämmplatten oder Sockelputze einsetzen.
  • Für die Verarbeitung ist eine Putzmaschine mit Dämmputzmischwendel und D8 1,5 Schneckenpumpe mit Spannschelle erforderlich. Schlauchdicke von 35 mm verwenden. Die Schlauchlänge sollte auf 20 m begrenzt werden. Nähere Hinweise: Siehe Ausrüstungsplaner.

Dieses Produkt wurde in den folgenden Projekten verwendet