WDVS-Nistkästen und Quartiere für Vögel, Fledermäuse und Insekten

Das weber.projekt Nistkasten-Programm wurde in enger Abstimmung mit Naturschutzexperten entwickelt. 

weber.projekt Nistkasten

  1. Das Sortiment

    Das Sortiment bietet Nistkästen für viele Vogelarten, Insekten und Fledermäuse. Die Kästen aus Holzbeton und Putzträgerplatten wurden speziell für den Einbau in WDV-Systeme entwickelt.

  2. Beispielhafter Einbau

    Der abgebildete Nistkasten ist für Sperlinge und Meisen geeignet. Umlaufend um die Einflugöffnung befindet sich eine Nut zur Aufnahme des fertig ausgestanzten Armierungsgewebes. Die Armierungsschichtdicke beträgt mind. 5 mm.

  3. Die abgebildete Variante lässt sich für eventuelle Reinigungsarbeiten öffnen. Bei vielen Vogelarten ist dies aber nicht notwendig

  4. In die Dämmung des WDV-System wird eine Öffnung mit den Abmessungen des Kastens geschnitten. Der Nistkasten wird passend zur Dämmstoffdicke bestellt.

  5. Der Nistkasten wird so eingebaut, dass die Abdichtung unten liegt.

  6. Die Verklebung im WDV-System erfolgt mit Klebe- und Armierungsmörtel (z.B. weber.therm 300).

  7. Den Nistkasten in die Dämmstofföffnung einschieben bis er bündig zur Dämmstoffoberfläche sitzt.

  8. Der Armierungsmörtel wird in mind. 5 mm Dicke aufgetragen.

  9. Das Armierungsgewebe ist passend ausgestanzt. Es wird in die Nut an der Einflugöffnung eingelegt und eingespachtelt.

  10. Nach ausreichender Standzeit wird der Oberputz aufgetragen.

  11. Bei dieser Kastenvariante muss noch die Reinigungsrosette eingesetzt werden.

  12. Das neue Domizil ist nun bezugsfertig.