Faktoren zur Standortwahl Ihres Eigenheimes

Haus

Der Standort einer Immobilie wirkt sich langfristig auf die Lebensqualität, aber auch auf den Wert des Eigenheims aus; Argumente, die dafür sprechen, sich mit diesem Thema frühzeitig und ausführlich auseinanderzusetzen. Denn harmoniert der Standort Ihrer Immobilie mit Ihrer persönlichen Lebensphilosophie, legen Sie damit die Grundlage für qualitativ hochwertiges Wohnen.

Warum der Standort immer mehr an Bedeutung gewinnt

Die Entscheidung einer jungen Familie für das Eigenheim war über viele Jahrzehnte bevorzugt von den finanziellen Möglichkeiten geprägt. Gebaut wurde zumeist in der Nähe des Heimatorts unter dem Aspekt der Weitergabe an die nächste Generation. Bauherren oder Immobilienkäufer von heute betrachten das Thema Standort unter gänzlich anderen Gesichtspunkten. Denn durch zahlreiche Faktoren wie beispielsweise das Umfeld wirkt sich der Immobilienstandort auf den Wert einer Immobilie aus; aber auch auf die langfristige Lebensqualität der Immobilienbesitzer. Unterschiedlichste Voraussetzungen wie Infrastruktur, die zunehmend geforderte Mobilität der Arbeitnehmer oder zukünftige Bebauungspläne bilden die Entscheidungsgrundlage für die Standorte des zukünftigen Eigenheims.

Bewertung Standort bezieht sich auf mehrere Faktoren

Welche Kriterien bei der Auswahl des Standorts für Ihr zukünftiges Wohnobjekt von Bedeutung sind, hängt maßgeblich von der eigenen Lebenssituation ab. So stellt eine junge Familie mit Kindern andere Anforderungen an den Standort als ein nicht mehr berufstätiges Ehepaar oder jemand, der plant, das Objekt in naher oder ferner Zukunft zu vermieten. Abhängig von Ihrer persönlichen Ausgangssituation bilden die groß- und kleinräumigen Standortfaktoren die Grundlage für Ihre Entscheidung, wo sich in Zukunft Ihr Lebensmittelpunkt befindet. Zu berücksichtigen ist, dass alle Eigenschaften, die Standorte mit sich bringen, subjektiv bewertet werden.

Großräumige Standortfaktoren - Wohnungsmarkt, Wirtschaft und Verkehr

Die großräumigen Standortfaktoren beeinflussen zwar die Entscheidung für einen Standort. Sie bieten jedoch auch Raum für Kompromisslösungen, wenn die kleinräumigen Standortfaktoren die individuellen Anforderungen perfekt erfüllen.

  • Einschätzung des Wohnungsmarktes
  • Wirtschaftskraft der Region und damit verbundene Arbeitsplatznähe
  • Verkehrs-Infrastruktur

Die Einschätzung des Wohnungsmarktes an einem möglichen Standort beeinflusst die Entscheidung nicht nur für zukünftige Vermieter einer Immobilie. Sie wirkt sich sowohl auf den Grundstückspreis wie auf den Kaufpreis eines bereits fertiggestellten Hauses aus. Denn zahlreiche Leerstände wirken sich auf eine zukünftige Vermietung negativ aus, während geplante und bereits genehmigte Wohngebiete das Kaufpreisniveau erhöhen.

Für zukünftige berufstätige Immobilienbesitzer spielen die Wirtschaftskraft einer Region allgemein, ein breiter Branchenmix sowie die zukünftige Gestaltung in Form von Unternehmens-Neuansiedlungen eine wesentliche Rolle. Genauso bedeutend ist die verkehrstechnische Infrastruktur. Denn ein Standort mit einem hervorragend ausgebauten öffentlichen Verkehrsnetz erhöht die Mobilität. Dies gilt ebenfalls für nahe gelegene Autobahnanschlüsse oder gut ausgebaute Bundesstraßen.

Standortsicherheit und Fördermaßnahmen

Neben dem Aspekt der Arbeitsplatznähe oder allgemein theoretisch verfügbarer Arbeitsplätze und der verkehrstechnischen Infrastruktur, die ein Standort aufweist, spielen noch andere großräumige Standortfaktoren eine wichtige Rolle bei der Entscheidung. Dazu zählt vor allem die Standortsicherheit.

Bei der Standortsicherheit handelt es sich um ein sicheres Umfeld unter Berücksichtigung möglicher Naturkatastrophen wie Hochwasser. Eine Region, die regelmäßig von starken Stürmen heimgesucht wird, stellt genauso ein gut abzuwägendes Risiko dar, wie ein immer wieder von Waldbränden betroffener waldreicher Standort. Dies gilt auch für ökologische Altlasten im Erdreich oder die Umwelt gefährdende Industrieanlagen.

Als weitere großräumige Standortfaktoren von Bedeutung gelten Lärmbeeinträchtigungen, wie sie Flugzeuge, Auto- und Bahnverkehr verursachen. Berücksichtigen Sie nicht nur den Ist-Zustand, sondern erkundigen Sie sich über geplante Ausbaumaßnahmen. Als Beispiel dient die Betuwe-Linie, auf der sich der Güterzugverkehr bisher massiv erhöht hat, die jedoch noch weiter ausgebaut werden soll. Für die Bewohner entlang dieser stark befahrenen Bahnstrecke stellt dies bis zu einem Umkreis von 500 Metern eine große Lärmbelastung dar; ganz abgesehen von den durch den stark angestiegenen Güterverkehr verursachten Gebäudeschäden.

Ebenfalls von Interesse sind Bebauungs- und Sanierungsvorhaben in der Region, die den Wert der Immobilie langfristig steigern. Spezielle Fördermaßnahmen durch Bund und Länder wiederum wirken sich positiv auf die Finanzierung aus, während Bauvorschriften unter Umständen die eigene Planung einschränken.

Kleinräumige Standortfaktoren beeinflussen das tägliche Leben

Während sich die großräumigen Standortfaktoren vor allem auf die Rahmenbedingungen des täglichen Lebens wie Arbeitsplatz und Umwelt auswirken, beeinflussen die kleinräumigen Faktoren den Alltag, das Familienleben und die Wohn- und Lebensqualität an sich.

  • Soziodemografische Entwicklung am Standort wie Einwohnerzahl oder Arbeitslosigkeit.
  • Wohnumfeld
  • Infrastruktur
  • Lebensqualität
  • Grundstück

Wie bei den großräumigen Standortfaktoren ist auch hier die subjektive Bewertung der unterschiedlichen Kriterien ausschlaggebend. Vielleicht bevorzugen Sie ein Leben im ländlichen Raum und verzichten daher auf eine fußläufige Erreichbarkeit von Kindergarten, Lebensmittelgeschäften oder Ärzten. Oder Sie möchten auf keinen Fall auf den Komfort des städtischen Umfelds verzichten und nehmen dafür Verkehrslärm und eine höhere Bevölkerungsdichte in Kauf.

Das Wohnumfeld hat für viele zukünftige Eigenheimbesitzer große Bedeutung. Dabei spielt das Image des Standortes eine genauso große Rolle wie eine gepflegte Wohngegend, die schöne Aussicht von der Terrasse, Kinderspielplätze in unmittelbarer Nähe oder die schnelle Erreichbarkeit von Freunden und Verwandten.

Vor allem Familien mit Kleinkindern oder ältere Personen entscheiden sich für einen Standort der sich nicht zu weit entfernt von Einkaufs- und Ärztezentren, Kindergarten oder Schule und anderen wichtigen Versorgungseinrichtungen befindet. Andere wiederum legen für ihre subjektive Lebensqualität großen Wert auf schnell erreichbare Naherholungsgebiete, kulturelle Angebote oder andere Freizeitmöglichkeiten. Jeder dieser Faktoren ist ein eigenständiges Kriterium, das, abhängig von den persönlichen Vorstellungen, für die Standort-Wahl ausschlaggebend ist.

Wichtige Kriterien für die Grundstückswahl

Der Standort des Grundstücks an sich orientiert sich an den bereits genannten Faktoren, ist jedoch zusätzlich noch aus anderen Perspektiven zu betrachten. Die Grundstücksgröße an sich richtet sich nach den finanziellen Möglichkeiten sowie Ihren persönlichen Interessen und Vorlieben, wie Sie die frei verfügbare Fläche zukünftig nutzen.

Folgende Faktoren sind bei der Standortwahl zusätzlich relevant, um den Bau des Eigenheims optimal zu gestalten und die zukünftige Lebensqualität zu optimieren.

Lage und Zuschnitt:

  • Vorhandene und in Zukunft mögliche Einfriedungen
  • Vorhandene natürliche Sichtblenden
  • Grundwasserspiegel
  • Geländeform (Hanglage, Terrassenlage)
  • Himmelsrichtung der unbebauten Anschlussflächen
  • Sonneneinstrahlung sowie natürliche und bauliche Verschattungen (wichtig für geplante Photovoltaik- und Solarthermie-Anlagen)
  • Verbauung an den Grundstücksgrenzen

Privatsphäre:

  • Nähe zum Nachbarn
  • Vorhandene und in Zukunft mögliche Einfriedungen
  • Vorhandene natürliche Sichtblenden

Erschließungen:

  • Wasser, Kanal
  • Strom, Gas, Telefon
  • Telefon und Glasfaser für die moderne Technologie "all over IP"
  • Straßen oder befestigte Wege
     

Befindet sich auf dem Grundstück ein alter Baumbestand, halten Sie bitte im Vorfeld Rücksprache mit den dafür zuständigen Behörden. Auf diese Weise klären Sie bereits vor dem Kauf zuverlässig ab, ob für den Hausbau erforderliche Baumfällungen erlaubt sind.

Kaufen Sie ein bestehendes Objekt, das sich inmitten einer Wohnsiedlung befindet, zählen die Nachbarn ebenfalls als wichtiger Standortfaktor. Versuchen Sie, für Sie relevante Informationen zum Nachbarschaftsklima einzuholen.

Ein nicht unwichtiger Tipp zum Abschluss:

Achten Sie vor dem Kauf unbedingt auf rechtliche oder sonstige Altlasten. Vor allem dann, wenn ein Grundstück unterhalb der für diesen Standort üblichen Preise angeboten wird.

Newsletter Anmeldung

* Pflichtfeld

Sie können Ihre Meinung jederzeit ändern, indem Sie auf den Abbestellungs-Link klicken, den Sie in der Fußzeile jeder E-Mail, die Sie von uns erhalten, finden können, oder indem Sie uns unter info@sg-weber.de kontaktieren. Wir werden Ihre Informationen mit Sorgfalt und Respekt behandeln. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Datenschutzerklärung. Durch Ihre Anmeldung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verarbeiten dürfen.