weber.floor 4650

packaging_weber_floor_4650.jpg

Zementgebundene farbige Bodenbeschichtung für Gewerbe- und Industriebereiche mit leichter bis mittlerer mechanischer Beanspruchung

Datenblätter und Broschüren

Produktdetails

Farbtöne:
10 Farbtöne

Wasserbedarf:
ca. 4,7 l / 25 kg

Lagerung:
Bei trockener, kühler, frostfreier Lagerung ist das Material min. 6 Monaten lagerfähig.

 

Produkteigenschaften

Anwendungsgebiet

für mechanisch leicht bis mittel beanspruchte Bodenflächen im Innenbereich die durch Farbgebung, hohe Ebenheit und modernes Erscheinungsbild mit Unikatcharakter hervorgehoben werden sollen. Flächen in Industrie und Gewerbe wie Büros, Museen, Lager- und Verkaufsflächen die begangen oder mit luftbereiften Transportfahrzeugen befahren werden. Der Einbau als Designboden erfolgt durch zertifizierte Fachbetriebe.

Produkteigenschaften

  • EMICODE EC1 PLUS: sehr emissionsarm
  • sehr gut fließfähig
  • eingefärbt in 10 Farbtönen
  • lebendiges, natürliches Erscheinungsbild
  • früh begehbar
  • wasserdampfdiffusionsoffen

Hinweise

Allgemeine Hinweise

  • Vorab erforderlichen Ausgleichsbedarf schätzen, Fertigfußbodenhöhen markieren und vorhandene Bewegungsfugen übernehmen.
  • Die erhärtete Beschichtungsoberfläche kann in Farbgebung und Erscheinungsbild rohstoff- und baustellenbedingt sowie durch die Handschrift des Verlegers variieren.
  • Fensterflächen während des Einbaues abhängen um direkte Sonneneinstrahlung zu verhindern. Verlegerichtung der Bahnen im Vorfeld mit dem Planer/Bauherrn abstimmen. Die einzelnen Gießbahnen sind in Abhängigkeit des Farbtones in der fertigen Fläche mehr oder weniger deutlich sichtbar.
  • Ist aufsteigende Feuchtigkeit nicht auszuschließen, ist eine zweifache Epoxidharzgrundierung als dampfbremsende Schicht mit z.B. weber.floor 4712 und abschließender Quarzsandabstreuung direkt auf den Betonuntergrund aufzubringen.
  • Ein gleichmäßig vorbehandelter und ebener Untergrund trägt zu einer gleichmäßigeren Optik bei. Vorhandene Untergründe mit weber.floor 4712 Grundierung EC 1 sorgfältig grundieren. Regelschichtdicke 6 - 8 mm einhalten. Schichtdickenschwankungen maximal 2 - 3 mm.
  • Vorhandene Estrichkonstruktionen auf Trenn- oder Dämmlage und Heizestriche sind nicht ohne erhöhtes Risiko der Rissebildung beschichtbar. Hier spielen Estrichbindemittel, Schichtdicke, Biegezugfestigkeit über den Gesamtquerschnitt und Estrichalter eine entscheidende Rolle. Wird kein weber.floor Systemaufbau eingesetzt, hat der Verarbeiter Untergrund und Aufbau eigenverantwortlich zu prüfen.
  • Gerätereinigung im frischen Zustand mit Wasser.
  • Relative Luftfeuchtigkeit während der Trocknung max. 70 %.
  • Im Zweifelsfall bezüglich Verarbeitung, Untergrund oder konstruktiver Besonderheiten bitte Beratung anfordern.

Besondere Hinweise

Unbedingt technische Informationen Sichtspachtelmassen und Reinigung und Pflege vor Einbau beachten und mit dem Bauherrn besprechen. Einbau nur durch zertifizierten Fachbetrieb nach weber.floor Aufbauempfehlungen.

Randfugen, Dekorschienen, etc. im Vorfeld sorgfältig abdichten und höhengerecht anschließen. Nachträgliche Reparaturen oder Nachbesserungsversuche bleiben dauerhaft sichtbar. Zusammenhängende Flächen in einem Zug ohne Arbeitsunterbrechungen und/oder Materialwechsel (kein unterschiedliches Produktionsdatum) durchbeschichten.

Historische Gebäude
Bodensysteme

Weber DesignFloor für Dialog-Stätte

Akademie des Jüdischen Museums Berlin Im Eric F. Ross Bau.

Alle Referenzobjekte

Hotels und Restaurants
Bodensysteme

Gourmet-Tempel mit Weber DesignFloor

Neues Ambiente für Restaurant und Bar Fliegerhorst.

Alle Referenzobjekte

Dieses Produkt wurde in den folgenden Projekten verwendet