Einfach glatte Wände: Spachtelmasse zum Aufrollen

Hand mit rotem Handschuh zieht mit einer Rolle weißen Rollspachtel auf eine graue Wand auf

Auch bei einfachen Tätigkeiten im Bau und Ausbau sind noch Innovationen möglich. Der Weber Rollspachtel Malerfinish to go vereinfacht beispielsweise das Spachteln.

Kapitelüberschrift

1. Wie funktioniert der Rollspachtel?

2. Welchen Vorteil bietet das Aufrollen des Spachtels?

3. Kann der Rollspachtel auch für andere Arbeiten eingesetzt werden?

4. Fazit

1. Wie funktioniert der Rollspachtel?

Der Weber Rollspachtel Malerfinish to go wird verarbeitungsfertig im Eimer geliefert. Er wird mit einem anderen Werkzeug als üblich aufgebracht: Statt die Spachtelmasse mit der Kelle auf die Wand aufzubringen und dann zu verstreichen, wird sie hier einfach wie Farbe mit einer üblichen Lammfellrolle aufgerollt. Dies erleichtert das Aufbringen deutlich, insbesondere an Deckenflächen, wo über Kopf gearbeitet werden muss. Das Aufrollen erfordert eine spezielle Konsistenz der Spachtelmasse, nicht zu flüssig und nicht zu fest. Um exakt diese Konsistenz zu erzielen, wurde die Rezeptur des Weber Rollspachtels optimiert und angepasst, bis die richtige Balance zwischen Verarbeitungsfähigkeit und Standfestigkeit gefunden wurde. Das neue Konzept "Aufrollen statt Anklatschen" wird von der Zielgruppe begeistert angenommen: Obwohl erst wenige Monate auf dem Markt, wurde der Weber Rollspachtel im März 2024 von der Fachzeitschrift "baumarktmanager" zum Produkt des Jahres 2023/2024 in der Kategorie Bauen gewählt.

2. Welchen Vorteil bietet das Aufrollen des Spachtels?

Der edel-puristische Look von glatten Wand- und Deckenflächen ist gefragter denn je. Gerade jüngere Zielgruppen ziehen glatte Putzoberflächen einer klassischen Raufaser- oder Vliestapete vor. Aber die oberflächenfertigen, glatt gespachtelten Wände verzeihen keine Patzer. Bei Streiflicht wird selbst die kleinste Unregelmäßigkeit im Untergrund oder in der Beschichtung deutlich sichtbar. Dadurch war Feinspachteln für Heimwerker bislang schwierig: Zunächst wurde das Material mit einer Kelle auf die Wand aufgebracht. Danach musste man versuchen, es mit einem Glätter möglichst gleichmäßig zu verteilen. So überall die gleiche Schichtdicke herzustellen, war für Laien nahezu unmöglich; Unebenheiten und Ansätze blieben sichtbar und mussten aufwändig abgeschliffen werden. Viele Heimwerker wählten daher letztlich Tapeten als Oberflächenfinish, da sie sich eine glatte Oberfläche nicht zutrauten.

Hier setzt der neue Weber Rollspachtel an. Durch das Rollen entsteht eine gleichmäßige Schicht, die nur noch leicht geglättet werden muss, so dass auch Heimwerker eine feine, ebene Spachtel-Oberfläche bis zur obersten Qualitätsstufe Q4 erzielen. Beim Innenputz wird die Oberflächen-Qualität nach DIN 18180/EN 520 in den Abstufungen Q1 bis Q4 angegeben. Während Q1 nur eine Grundspachtelung ohne optische Ansprüche vorsieht, muss Q2 eine glatte Oberfläche schaffen, die sich für mittel bis grob strukturierte Wandbekleidungen wie Raufaser oder für grobe Streichputze mit einer Korngröße > 1 mm eignet. Q3 muss erhöhten Ansprüchen gerecht werden: glatte und schöne Oberfläche, die für feinstrukturierte Wandbekleidungen wie Malervlies, feine Raufaser, oder Oberputze mit einer Körnung < 1 mm geeignet ist. Q4 schließlich wird als Vollflächenspachtelung für höchste Anforderungen definiert, sie muss eine sehr schöne und glatte Oberfläche aufweisen, bei der auch im Streiflicht kaum Schatten zu sehen sind.

3. Kann der Rollspachtel auch für andere Arbeiten eingesetzt werden?

Generell wird unterschieden zwischen Flächenspachteln, sowie Füll-, Fein- und Fugenspachteln. Der Weber Rollspachtel ist beides. Er kann zum Herstellen eines ebenmäßigen Finish an Wand- und Deckenflächen verwendet werden. Zudem kann er zum Füllen und Glätten von Fehlstellen in Putz, Bauplatten, Mauerwerk und Beton sowie zum Füllen von Gipskartonfugen mit Bewehrungsstreifen eingesetzt werden. Er lässt sich dabei sehr dünn ausziehen, so dass keine Ansätze entstehen. Im Baustellenalltag spricht man dabei von „Ausziehen bis auf Null“, obwohl physikalisch gesehen eine Schichtdicke nicht Null betragen kann.

4. Fazit

Der Weber Rollspachtel bietet durch seinen neuen Ansatz eine gute Lösung für die Gestaltung edler puristischer Wände mit Sichtspachtelmasse. Gleich, ob Profi-Handwerker oder DIY-Enthusiast - mit diesem innovativen Produkt wird das Spachteln glatter, makelloser Flächen deutlich einfacher.