weber.tec 827/827 S

SUPERFLEX 40/40S
packaging_weber_tec_827_827_S.jpg

Reaktionsharzbeschichtung zur Erstellung von Verbundabdichtungen im höher beanspruchten Bereich

Datenblätter und Broschüren

Produktdetails

Farbe:
Betongrau

Auftragsdicke:
1,2 mm - 2 mm

Verbrauch: 1,5 - 2,5 kg/m²

Lagerung:
Bei trockener, kühler, frostfreier Lagerung im Originalgebinde ist das Material mind. 12 Monate lagerfähig.

Produkteigenschaften

Anwendungsgebiet

weber.tec 827/827 S ist eine 2-Komp. Epoxidharz Verbundabdichtung unter Fliesenbelägen, insbesondere für den Bau oder für die Sanierung von Schwimmbecken, Sole- und Thermalbädern, Großküchen, Feucht- und Nassräumen sowie in Laborräumen. In Kombination mit dem hydraulisch abbindenden Dünn- und Mittelbettmörtel weber.xerm 852 ist die rissüberbrückende Epoxidharzabdichtung geeignet zum Einsatz in den Wassereinwirkungsklassen W0-I bis W3-I mit zusätzlich chemischen Einwirkung gemäß DIN 18534. Als Untergrund eignen sich saugfähige mineralische Flächen und glasierte und unglasierte keramische Beläge und sowie Gussasphalt.

Produkteigenschaften

  • hohe Untergrundhaftung
  • wasserdicht
  • wärme- und frostbeständig
  • entspricht den KSW-Empfehlungen
  • beständig gegen zahlreiche Laugen, Säuren und andere Chemikalien
  • weber.tec 827 ist selbstverlaufend und rollfähig bis 1,5 % Gefälle
  • weber.tec 827 S ist spachtelfähig
  • mit allgemeinen bauaufsichtlichen Prüfzeugnissen

Hinweise

Allgemeine Hinweise

  • Als Grundlage für die Ausführung von Verbundabdichtungen gelten DIN 18534, DIN 18195, die aktuellen Fassungen der ZDB-Merkblätter sowie die Bauregelliste.
  • Alle Eigenschaften beziehen sich auf eine Temperatur von + 23 °C ohne Zugluft und eine relative Luftfeuchtigkeit von 50 %.
  • Höhere Temperaturen beschleunigen, niedrigere Temperaturen verzögern den Reaktionsverlauf.
  • weber.tec 827/827 S ist temperaturbeständig bis + 70 °C. Im Nass- und Dauerunterwasserbereich bis + 40 °C.
  • Werkzeuge sofort nach Gebrauch mit weber.sys 992 reinigen.

Besondere Hinweise

  • Glasmosaik oder Glas sind als Untergrund nicht geeignet.
  • Mineralische Untergründe erfordern eine Haftzugfestigkeit der Oberfläche von > 1,0 N/mm2. Die Feuchte muß < 4 Gew.-% sein. Die Untergrundtemperatur muss mind. 3 °C über der Taupunkttemperatur liegen.
  • Eine rückwärtige Durchfeuchtung der Abdichtung ist zu vermeiden.
  • Auf Belägen im Außenbereich, die sich über beheizten oder bewohnten Räumen befinden, dürfen weber.tec 827/827 S nicht eingesetzt werden.
  • Schutzvorschriften auf dem Gebinde beachten.
  • Beim Einsatz in bauaufsichtlich relevanten Bereichen muss das entsprechende AbP an der Verwendungsstelle vorliegen.

Dieses Produkt wurde in den folgenden Projekten verwendet